Mit einem Vorergebnis von 198 Ringen und einem Finalergebnis von 100,6 Ringen kämpfte sich Christian Schmidhuber vom dritten auf den ersten Platz vor und wurde somit mit einem ausgezeichneten Gesamtergebnis von 298,6 Ringen neuer Vereinsmeister.
Rainer Schmidhuber, welcher im Finale 90,3 Ringe erzielte und ein Endergebnis von 271,3 Ringen erreichte, gewann das diesjährige Luftpistolenfinale.

Die SG St. Wolfgang hat sich das zweite Mal nach 2016 den Alzgaupokal geholt. In den ersten beiden Runden gewann die SG St. Wolfgang gegen Peterskirchen und Nussdorf jeweils klar mit 26:4 Punkten. Bei der Endrunde in Traunwalchen, wo das Halbfinale und Finale im neuen Schützenheim durchgeführt wurde, konnte man durch ein 20:10 gegen Truchtlachting in das Duell um den Pott gegen Harpfing einziehen.

Die Freiwillige Feuerwehr Rabenden und die Schützengesellschaft St. Wolfgang veranstalten am Mittwoch, 1. Mai, am Dorfplatz in Rabenden das Maibaumaufstellen.

Die erste Jugendmannschaft der SG St. Wolfgang hat in der Rundenwettkampfsaison 2018/19 des Alzgau Trostberg den ersten Platz erreicht. In der Luftgewehr-Gauklasse Jugend konnte sich das junge Team von Mannschaftsleiter Dominik Schreier zum dritten Mal in Folge ungeschlagen den Meistertitel sichern.

Die erste Mannschaft der SG St. Wolfgang muss nach einem Jahr in der Luftgewehr-Oberbayernliga wieder den Gang in die Bezirksoberliga antreten.

Der Jungschütze Michael Müller von der SG St. Wolfgang ging im November 2018 beim Gauschießen in Seeon als neuer Gaujugendkönig des Alzgau Trostbergs hervor und hatte dadurch auch die Chance, am Schießen um den Bezirksjugendkönig teilzunehmen.

Die neuen Schützenkönige der SG St. Wolfgang heißen Christina Müller und Lisa Maier. Die Proklamation ging wie letztes Jahr beim Schützenball der SG Obing im Saal des Oberwirts mit der Band „7gscheid“ über die Bühne.

Nachdem die SG St. Wolfgang mit 4 Niederlagen in die Saison der Luftgewehr-Oberbayernliga startete, war man am dritten Wettkampftag bereits zum Siegen verdammt, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Nach dem Aufstieg in die Oberbayernliga musste die erste Wolfganger Mannschaft im Vorfeld der Saison personell improvisieren. Der Zugang von Bernhard Hausperger als fünften Mann, der in dieser Liga benötigt wird, war bereits eingeplant. Zusätzlich rückte noch Christian Schmidhuber aus der zweiten Mannschaft zum Team, da Katharina Bernauer zumindest in der Hinrunde nicht zur Verfügung steht.